Aus unseren Veranstaltungen:

 
img_1737

Qualitative Freiheit – ein neuer Begriff steht zur politischen Diskussion

Zu einem politisch-philosophischen Abend lud die Reinhold-Maier-Stiftung Baden-Württemberg kürzlich nach Stuttgart . Unter dem Titel „Qualitative Freiheit“ war es gelungen, den Autor des gleichnamigen Buches und Leiter des Tübinger Weltethos-Instituts, Prof. Dr. Claus Dierksmeier, einzuladen. Ein spannender Abend war damit garantiert.   Kaum ein anderer Begriff wird so häufig genutzt wie der Begriff der Freiheit….

„Wir erfahren heute viel schneller, wenn irgendwo Menschenrechte massiv verletzt werden“

Der frühere Präsident des UN-Meneschenrechtsrats, Dr. Peter Rücker, bezeichnet die sozialen Medien als eine ungeheure Chance für die Menschenrechte Im Rahmen der 2. Tübinger Menschenrechtswoche diskutierte Rücker mit der Präsidentin des Instituts für Auslandsbeziehungen, Ursula Seiler-Albring und dem Tübinger Völkerrechtler Prof. Dr. Martin Nettesheim auf Einladung der Reinhold-Maier-Stiftung und der Liberalen Hochschulgruppe Tübingen über das…

rotteck_welcker_buehne.

Exemplarische Vertreter eines liberalen Habitus: Freiburger Tagung zu Karl von Rotteck und Karl Theodor Welcker

Als liberales und demokratisches Gedankengut in Deutschland noch einen schweren Stand hatte, galt das Großherzogtum Baden im 19. Jahrhundert aufgrund seiner Verfassung als „Musterland“, in dem liberale Professoren, Politiker und Publizisten wie Karl von Rotteck (1775-1840) und Karl Theodor Welcker (1790-1869) wirken konnten. Eine gemeinsam vom Archiv des Liberalismus und der Reinhold-Maier-Stiftung ausgerichtete Tagung befasste sich in…

Aus unserem Blog:

 
Wohnraumimmobilie

Die „Mietpreisbremse“ – ein Rohrkrepierer schon vor Inkrafttreten

Wie die „Stuttgarter Zeitung“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wollen zahlreiche Städte in Baden-Württemberg gegen die „Mietpreisbremse“ Widerstand leisten, die durch die grün-rote Landesregierung per Regierungsverordnung umgesetzt werden soll. Kritisiert wird vor allem die Datengrundlage, auf der die Regionen „mit angespanntem Wohnungsmarkt“ selektiert wurden, für die künftig gelten soll, dass bei der Wiedervermietung einer Wohnung…

Das „Nummernschild für Polizisten“ – Misstrauensvotum und Gängelungsinstrument für unsere Polzei

Neues von unserer Facebook-Seite:   Es wäre eigentlich ein Beitrag aus der Reihe „Wie stopfe ich das Sommerloch?“ – wenn das Theater um die laut grün-rotem Koalitionsvertrag geplante Einführung einer Kennzeichnungspflicht für Polizisten nicht schon seit August 2014 andauern würde. Der Beschluss dieser Koalitionsvereinbarung stand noch ganz unter dem Eindruck der Aufregung um den Polizeieinsatz bei…