Die Reinhold-Maier-Stiftung Baden-Württemberg

Die Reinhold-Maier-Stiftung Baden-Württemberg ist eine öffentlich anerkannte, gemeinnützige Einrichtung der politischen Bildung. Sie ist Mitglied im Landesnetzwerk Politische Bildung und wird aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg finanziert.

Die 1977 in Erinnerung an den ersten Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg gegründete Reinhold-Maier-Stiftung ist die älteste der liberalen Landesstiftungen in der Bundesrepublik Deutschland. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, „allen Interessierten, insbesondere heranwachsenden Generationen, Wissen im Sinne liberaler Grundhaltung zu vermitteln, Persönlichkeitswerte lebendig zu erhalten und demokratische Grundlagen in der Politik zu festigen“.

Im Rahmen dieser im Statut formulierten Zielsetzung bietet die Reinhold-Maier-Stiftung ein breites Spektrum an Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und wissenschaftlichen Symposien. Darüber hinaus gibt die Stiftung die Schriftenreihe zur Geschichte, Praxis und Programmatik des Liberalismus in Baden-Württemberg heraus.

Um Reinhold Maiers Idee der „Graswurzeldemokratie“ in der politischen Kultur Baden-Württembergs zu festigen, fördert die Stiftung bürgerschaftliches und kommunalpolitisches Engagement. So verleiht sie die Reinhold-Maier-Medaille und die Reinhold-Maier-Nadel an Persönlichkeiten, die sich um den Liberalismus im Südwesten besonders verdient gemacht haben.