Aus unseren Veranstaltungen:

 
P1030109

„Organisation C“ – Oder: Wer ermordete Walther Rathenau? Lesung mit dem Autor Gunnar Kunz

  Anlässlich des 150. Geburtstages Walther Rathenaus veranstaltete die Reinhold-Maier-Stiftung in Nehren eine Lesung mit dem Autor und Regisseur Gunnar Kunz. Dieser las aus seinem Roman „Organisation C“, der Teil einer Reihe von Kriminalromanen ist, die im Berlin der 20er Jahre und somit vor dem Hintergrund der Weimarer Republik spielen.     Um diesen historischen…

P1020065

Bildung 4.0 – Unternehmergeist macht Schule?

In einer neuen Reihe setzt sich die Reinhold-Maier-Stiftung mit dem hochaktuellen und wichtigen Thema der zukunftsorientierten Bildung auseinander. Dazu gehört mehr als Tablets und digitale Unterrichtsmaterialien – vor allem ist es wichtig, Schüler frühzeitig auf ihr Leben nach der Schule vorzubereiten, Optionen kennenzulernen. Viele Initiativen haben es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmergeist zu fördern und…

Aus unserem Blog:

 
Da Margrethe Vestagers Flug verspätet war, musste ihre Asssistentin Mette Dyrskjøt die Auszeichnung stellvertretend entgegennehmen ©ml/fdp-bw

„Googles schlimmster Alptraum“- Margrethe Vestager erhält Reinhold-Maier-Medaille

  Am 30. Juni wurde die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager mit der Reinhold-Maier-Medaille ausgezeichnet. Die Ehrung fand in der Industrie- und Handelskammer in Stuttgart statt. In seiner Begrüßung lobte der Vorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL, den klaren ordnungspolitischen Kompass und die überzeugte europäische Grundhaltung der Preisträgerin.     In seiner Laudatio berichtete der Landesvorsitzende…

img_1779

Wechsel an der Spitze der Reinhold-Maier-Stiftung

    In der konstituierenden Sitzung des Verwaltungsrats der Reinhold-Maier-Stiftung am 23. September 2016 in Stuttgart wurde der Schorndorfer Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann als neuer Stiftungsvorsitzender gewählt. Er löst damit den früheren Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll ab, der nach 26 Jahren an der Spitze der Stiftung nicht mehr kandidiert hatte. Die Stuttgarter Schulbürgermeisterin Isabel Fezer…

AndreasRödder_nah

Europa in der Bewährungsprobe! Neue Herausforderungen auf dem alten Kontinent

Als „konkurrenzloses Gegenwartskompendium“ und als „Gegenwartsanalye, die nichts zu wünschen übrig lässt“ bezeichneten Süddeutsche Zeitung und FAZ die jüngst erschienene zeithistorische Abhandlung „21.0 – Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ von Andreas Rödder. Am Donnerstag, den 28. 4. wird der Professor für Neueste Geschichte aus Mainz seine Analyse im Rahmen einer Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung in Heidelberg vorstellen. Im…